Absender: Joachim  Raff (C00695)
Erstellungsort: Wiesbaden
Empfänger: Gustav  Barth (C00043)
Zielort: Frankfurt a/M
Datierung: 7. November 1872 (Quelle)
Institution: Universität Frankfurt/Main C.F. Senckenberg (Frankfurt/Main)
Standort: Universitätsbibliothek Frankfurt/Main C.F. Senckenberg (Frankfurt/Main)
Sammlung: Musik- und Theaterabteilung, Manskopfsches Musikhistorisches Museum
Signatur: Mus.Autogr. J. Raff A 010
Umfang: 1 Seite
Material: Papier
Schreibmittel: schwarze Tinte

Bedankt sich für die Besprechung der Symphonie [op. 153?], die seine Frau in seiner Abwesenheit gelesen habe. In Leipzig sei man "gehörig ins Zeug gegangen". Habe den E. auf dem Hinweg aufgesucht, aber nicht zuhause angetroffen. [Anmerkung Barth: "Ich traute meinen Augen nicht, als ich den Dank des mit dem höchsten Selbstvertrauen erfüllten u. seinen Mitstrebenden ziemlich geringschätzenden Komponisten las. Allso auch Er beugt sich vor der Macht der Kritischen Feder! Barth"].


Zitiervorschlag: Raff, Joachim: Brief an Gustav Barth (7. 11. 1872); https://portal.raff-archiv.ch/html/person/letter/A00245, abgerufen am 7. 12. 2021.