Absender: Joachim  Raff (C00695)
Erstellungsort: Wiesbaden
Empfänger: Hans von  Bülow (C00114)
Datierung: 7. Oktober 1873 (Quelle)
Standort: Sächsische Landesbibliothek (Dresden)
Sammlung: Staats- und Universitätsbibliothek
Signatur: Mscr.Dresd.App.2551,49
Umfang: 2 Seiten
Material: Papier
Incipit: Lieber Freund!
Anbei „Waldsÿmphonie“ mit einigen Anmerkungen von meiner nicht mehr unbekannten hand.
Veröffentlichung: Kannenberg 2020.

Schickt Waldsymphonie mit Amerkungen. Ernennt den E. zum "Chef des Forstwesens". Möchte Karlsruhe inkognito besuchen. Bedankt sich für "Pianoforte-Violoncell-Leistungen" [op. 59 und op. 86]. Heyl habe eine Offerte als Direktor eines industriellen Instituts erhalten. Müller habe seine Symphonie-Konzerte begonnen und Spohrs Dritte und Posaunenstücke von Lassen aufgeführt. Jahn zeige seine Novitäten an: Volkmanns d-Moll, Rheinbergers "Wallenstein", Aberts "Colulmbus", Lachners fünfte Suite. Sinzig spreche von Hillers "Saul" und Bruchs "Odysseus". Fälten sei hier gewesen und habe Rubinsteins 3. Konzert und die 3. Suite vorgespielt. Zimmer sei heute zu Verwandten nach Oberhausen abgereist. Dieser habe die D-Dur-Sonate von Beethoven instrumentiert (doch diese sei grossenteils vom A., was noch mehr für dessen Marsch für Orchester gelte). Im Quartett sei diesem aber einiges gelungen. Der Wagnerismus sei ein grosses Unglück für "unsere Jugend". Seine Frau habe viel zu tun.



Bereitgestellt durch: Sächsische Landesbibliothek Dresden (SLUB)



Bereitgestellt durch: Sächsische Landesbibliothek Dresden (SLUB)


Zitiervorschlag: Raff, Joachim: Brief an Hans von Bülow (7. 10. 1873); https://portal.raff-archiv.ch/html/letter/A02308, abgerufen am 21. 10. 2021.