Absender: Hans von  Bülow (C00114)
Erstellungsort: Romanshorn
Empfänger: Joachim  Raff (C00695)
Datierung: 29. September 1853 (Quelle)
Standort: Bayerische Staatsbibliothek (München)
Signatur: Raffiana I, Bülow, Hans von Nr. 8
Umfang: 3 Seiten
Material: Papier
Schreibmittel: schwarze Tinte
Incipit: Mein lieber Freund!
So eben habe ich das Haus meines verewigten Vaters
Veröffentlichung: Bülow 1895 II, S. 96ff.; Marty 2014, S. 156f.; Kannenberg 2020.

Beklagt den Tod seines Vaters. Wollte sich diesem nach dem Musikfest widmen. Bittet den E. um erneute freundliche Gemeinsamkeit. Möchte den gegenüber Liszt geäusserten Wunsch des E.s erfüllen, sobald er ein den "Frühlingsboten" op. 55 würdiges Wort hervorstammeln könne. Grüsse an Klindworth.



Zum Digitalisat: http://daten.digitale-sammlungen.de/bsb00133709/image_23
Bereitgestellt durch: Bayerische Staatsbibliothek München (BSB)
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0



Zum Digitalisat: http://daten.digitale-sammlungen.de/bsb00133709/image_24
Bereitgestellt durch: Bayerische Staatsbibliothek München (BSB)
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0



Zum Digitalisat: http://daten.digitale-sammlungen.de/bsb00133709/image_25
Bereitgestellt durch: Bayerische Staatsbibliothek München (BSB)
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0


Zitiervorschlag: Bülow, Hans von: Brief an Joachim Raff (29. 9. 1853); https://portal.raff-archiv.ch/html/letter/A00743, abgerufen am 22. 9. 2021.