Absender: Hans von  Bülow (C00114)
Erstellungsort: Boston
Empfänger: Joachim  Raff (C00695)
Datierung: 29. Oktober 1875 (Quelle)
Standort: Bayerische Staatsbibliothek (München)
Signatur: Raffiana I, Bülow, Hans von Nr. 131
Umfang: 3 Seiten
Material: Papier
Incipit: Verehrter Freund,
in der Voraussetzung, daß Du mir die alte gütige Theilnahme bewahrt hast,
Veröffentlichung: Bülow, Briefe 5, S. 296 (Auszug); Kannenberg 2020.

Habe soeben das Konzert op. 185 mit enormen Erfolg gespielt, das durch die gute Pianistin Madeline Schiller hier bereits populär sei. Hatte einen vortrefflichen Dirigenten, B. Lang, da Bergmann heimgeschickt werden musste. Dieser fiel dem "russischen" Konzert [Tschaikowsky] zum Opfer. Möchte in New York dem jungen Schuberth auf den Pelz rücken, der unähnlich seinem seligen Onkel ein Ehrenmann sein solle. Reise nach New York, dann Philadelphia, Baltimore usw. Grüsse an Frau und Tochter. Stehe in Korrespondenz mit Mason und Damrosch. Steinweg befleissige sich der grössten Gemeinheiten. Sei wieder bei op. 91, das er seit der Scheidung nicht mehr gespielt habe.



Zum Digitalisat: http://daten.digitale-sammlungen.de/bsb00133709/image_364
Bereitgestellt durch: Bayerische Staatsbibliothek München (BSB)
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0



Zum Digitalisat: http://daten.digitale-sammlungen.de/bsb00133709/image_365
Bereitgestellt durch: Bayerische Staatsbibliothek München (BSB)
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0



Zum Digitalisat: http://daten.digitale-sammlungen.de/bsb00133709/image_366
Bereitgestellt durch: Bayerische Staatsbibliothek München (BSB)
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0


Zitiervorschlag: Bülow, Hans von: Brief an Joachim Raff (29. 10. 1875); https://portal.raff-archiv.ch/html/letter/A00545, abgerufen am 2. 12. 2021.