Absender: Hans von  Bülow (C00114)
Erstellungsort: München
Empfänger: Joachim  Raff (C00695)
Datierung: 14. August 1872 (Quelle)
Standort: Bayerische Staatsbibliothek (München)
Signatur: Raffiana I, Bülow, Hans von Nr. 108
Umfang: 3 Seiten
Material: Papier
Incipit: Verehrter Freund,
Tausend Dank für lieben Gruß, den gern in extenso erwidern würde,
Veröffentlichung: Kannenberg 2020.

Bedauert, dass Amerikatournee auf nächstes Jahr verschoben werden musste. Bleibe nur so lange in München wie notwenig. Caprice Royal verschiebe ständig den "Tristan". Muss noch eine Wiederholung dirigieren und ein Konzert zum Besten des Bayreuther Unternehmen geben. Glaubt, nicht vor Ende des Monats nach Wiesbaden zu kommen. Bangt sich etwas davor, trotz Meister Joachim und Exscolarin Alexandra. Wähle möglicherweise wieder das vogelfreie Konzertvagabundenleben, zwischen Mannheim und Warschau schwankend. Marchesa Tresanas Wunsch, den E. kennen zu lernen, beruhe auf ihrer Begeisterung für das Schaffen des E.s. Die Ehrenmitgliedschaft am Florenzer Musikinstitute dürfte auf ihre Anregung erfolgt sein. Casamorata und Kollegen seien "Eselinskis" oder "Eselinos". Sei unschuldig an der Florentiner Ehrenbezeugung. Die von ihm gespielten Kammermusikwerke [op. 107, op. 112] haben den Leuten gefallen. Höre vom "Waldsinfonie-Succeß" op. 153 aus Kassel. Ärgert sich über Florentiner Verfehlung. Habe Karte des E.s nicht erhalten, da er nach Bologna geflogen sei. Seine Mutter sei mit dem Schwager nach Steglitz bei Berlin.



Zum Digitalisat: http://daten.digitale-sammlungen.de/bsb00133709/image_297
Bereitgestellt durch: Bayerische Staatsbibliothek München (BSB)
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0



Zum Digitalisat: http://daten.digitale-sammlungen.de/bsb00133709/image_298
Bereitgestellt durch: Bayerische Staatsbibliothek München (BSB)
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0



Zum Digitalisat: http://daten.digitale-sammlungen.de/bsb00133709/image_299
Bereitgestellt durch: Bayerische Staatsbibliothek München (BSB)
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0


Zitiervorschlag: Bülow, Hans von: Brief an Joachim Raff (14. 8. 1872); https://portal.raff-archiv.ch/html/letter/A00519, abgerufen am 2. 12. 2021.