Absender: Joachim  Raff (C00695)
Erstellungsort: Wiesbaden
Empfänger: Gurckhaus (C00326)
Verlag Kistner (D00020)
Datierung: 15. Dezember 1870 (Quelle)
Standort: Bayerische Staatsbibliothek (München)
Umfang: 2 Seiten
Material: Papier
Schreibmittel: [Kopie]
Incipit: Werthester Herr Gurckhaus
Ihren Mahnbrief empfange ich eben in dem Augenblicke

Der E. müsse von einer Versendung der Symphonie op. 153 am 2. Januar absehen. Der Klavierauszug müsse ordentlich revidiert werden. Müsse die Partitur selbst noch Korrektur lesen. Ein paar Seiten der Stimmen sollen noch einmal geschrieben werden. Beigelegten Fehlerkatalog könne der E. entweder mitversenden oder einen zuverlässigen Schreiber korrigieren lassen. Empfielt dem E. Anton Urspruchs Erstlingswerk. Dieser habe ihm Liszts h-Moll-Sonate auswendig vorgespielt. Es sei ein bisschen Schumannisch. Ein Honorar verlange Urspruch nicht. Bittet um Zusendung des 4händigen Klavierauszugs. Verlasse sich auf Niemand mehr.


Zitiervorschlag: Raff, Joachim: Brief an Carl Friedrich Ludwig Gurckhaus (15. 12. 1870); https://portal.raff-archiv.ch/html/letter/A00514, abgerufen am 22. 9. 2021.