Absender: Hans von  Bülow (C00114)
Erstellungsort: München
Empfänger: Joachim  Raff (C00695)
Datierung: 13. März 1868 (Quelle)
Standort: Bayerische Staatsbibliothek (München)
Signatur: Raffiana I, Bülow, Hans von Nr. 82
Umfang: 2 Seiten
Material: Papier
Incipit: Verehrter freund,
entschuldige Eile und Drathstyl in Erwägung umgehender Erwiderung.
Veröffentlichung: Bülow, Briefe 4, S. 234f, Anm. 1 (Auszug); Kannenberg 2020.

Fürchtet, dass der E. Opfer seiner Herzensgüte werde. Kenne Anton Viole nicht, aber der selige Rudolf Viole habe oft seine Herzensnot und Geldbeutelnot beklagt. Rudolf Violes Witwe lebe in Berlin. Freut sich, dass der 3. Akt der "Meistersinger" fertig gestochen sei. Fragt, ob Betty Schott die "Ode au printemps" op. 76 nicht mit Orchester gespielt habe. Will nicht, dass der E. die Stimmen selbst kopieren müsse.



Zum Digitalisat: http://daten.digitale-sammlungen.de/bsb00133709/image_240
Bereitgestellt durch: Bayerische Staatsbibliothek München (BSB)
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0



Zum Digitalisat: http://daten.digitale-sammlungen.de/bsb00133709/image_241
Bereitgestellt durch: Bayerische Staatsbibliothek München (BSB)
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0


Zitiervorschlag: Bülow, Hans von: Brief an Joachim Raff (13. 3. 1868); https://portal.raff-archiv.ch/html/letter/A00484, abgerufen am 2. 12. 2021.