Absender: Hans von  Bülow (C00114)
Erstellungsort: Luzern
Empfänger: Joachim  Raff (C00695)
Datierung: 22. Februar 1867 (Quelle)
Standort: Bayerische Staatsbibliothek (München)
Signatur: Raffiana I, Bülow, Hans von Nr. 76
Umfang: 3 Seiten
Material: Papier
Incipit: Verehrter freund!
Besten Dank für freundliche Theilnahme und herzlichen Gruß von mir und der lieben Wöchnerin,
Veröffentlichung: Bülow, Briefe 4, 66, S. 175f.; Kannenberg 2020.

Schickt Grüsse von der Wöchnerin, die ein gesundes Töchterlein auf die Welt gebracht habe. Reise morgen nach Basel zurück. Habe neustes Schreiben des E.s (Reinecke, Gewandhaus) nach Rom geschickt. Habe die Herzensgüte des E.s im Falle Goetz bewundert. Dessen Symphonie werde in Basel aufgeführt. Könne nicht zur Aufführung der Symphonie des E.s op. 140 nach Wiesbaden kommen. Konzert in Stuttgart mit "Cäsar-Ouvertüre". Schott habe Wort gehalten. Gehe danach nach München, habe von dort eine neue Offerte. Im Sommer Kur in St. Maurice. Setzt Hoffnungen in Hohenlohe. Wagner sei mit der Komposition der "Meistersinger" fertig - Hans Richter aus Wien schreibe die Gesangspartien aus. Emil Merian habe als Pate bei der Taufe fungiert.



Zum Digitalisat: http://daten.digitale-sammlungen.de/bsb00133709/image_227
Bereitgestellt durch: Bayerische Staatsbibliothek München (BSB)
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0



Zum Digitalisat: http://daten.digitale-sammlungen.de/bsb00133709/image_228
Bereitgestellt durch: Bayerische Staatsbibliothek München (BSB)
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0



Zum Digitalisat: http://daten.digitale-sammlungen.de/bsb00133709/image_229
Bereitgestellt durch: Bayerische Staatsbibliothek München (BSB)
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0


Zitiervorschlag: Bülow, Hans von: Brief an Joachim Raff (22. 2. 1867); https://portal.raff-archiv.ch/html/letter/A00473, abgerufen am 21. 9. 2021.