Absender: Hans von  Bülow (C00114)
Erstellungsort: Berlin
Empfänger: Joachim  Raff (C00695)
Datierung: 29. September 1864 (Quelle)
Standort: Bayerische Staatsbibliothek (München)
Signatur: Raffiana I, Bülow, Hans von Nr. 60
Umfang: 4 Seiten
Material: Papier
Incipit: Verehrter Freund,
ich habe eben an Deine Frau Schwägerin schreiben müßen
Veröffentlichung: Bülow 1895 III, S. 600ff.; Marty 2014, S. 245ff.; Kannenberg 2020.

Musste eben der Schwägerin des E.s schreiben und danken. Klagt über den abscheulichen Sommer. Will die Zelte in Berlin abbrechen und nach München ziehen. Der junge König habe ihn mit einem anständigen Gehalt (2000 fl.) als Haus- oder Kammerpianist angestellt. Habe nach Beratschlagung mit Schwiegervater die Stelle angenommen. In Berlin sei es nur noch höheres Galeerensklaventhum gewesen. Die jüdische Canaille Stern und ihre Kumpane Ehrlich, Geyer und Wüerst haben viel Ärger bereitet. Krise in Starnberg. Habe durch Redern eine ernstlichere Offerte vom Hof erhalten. Fragt, wann er endlich dazu komme, das Trio op. 102 und Quintett op. 107 geniessen zu können. Habe sich gefreut, dass der E. seinen Schwiegervater in Karlsruhe aufgesucht habe. Ehre die Gründe der Nichtteilnahme, soweit sie subjektiv. Auch ihm werde speiübel beim Namen Brendel. Kein Glaubensbekenntnis werde beim Eintritt in den Musikverein gefordert. Kiel und Volkmann beispielsweise gehören nicht der Weimarischen Schule an. Wenn Brahms und Joachim beisteuern, werden sie ebenfalls bei den Versammlungskonzerten berücksichtigt. Fragt den E., ob er ihn als reinen Parteimusiker sehe. Fragt nach dem Befinden der Gemahlin und erwähnt, dass sich seine Frau und die Kinder [Daniela und Blandine] am Starberger See recht wohl befunden haben. Erstere hole ihren Vater in Eisenach ab, gehe mit diesem acht Tage nach Paris, dann nach München. Gratuliert dem E. zu den erhaltenen Orden. Bei Peters sei die Scarlatti-Anthologie erschienen. Unter den von Liszt zurückgelassenen Manuskripten finde sich ein für Schott recht brauchbares Stück: Berceuse über ein Motiv "de la reine de Saba".



Zum Digitalisat: http://daten.digitale-sammlungen.de/bsb00133709/image_176
Bereitgestellt durch: Bayerische Staatsbibliothek München (BSB)
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0



Zum Digitalisat: http://daten.digitale-sammlungen.de/bsb00133709/image_177
Bereitgestellt durch: Bayerische Staatsbibliothek München (BSB)
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0



Zum Digitalisat: http://daten.digitale-sammlungen.de/bsb00133709/image_178
Bereitgestellt durch: Bayerische Staatsbibliothek München (BSB)
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0



Zum Digitalisat: http://daten.digitale-sammlungen.de/bsb00133709/image_179
Bereitgestellt durch: Bayerische Staatsbibliothek München (BSB)
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0


Zitiervorschlag: Bülow, Hans von: Brief an Joachim Raff (29. 9. 1864); https://portal.raff-archiv.ch/html/letter/A00447, abgerufen am 22. 9. 2021.