Absender: Joachim  Raff (C00695)
Erstellungsort: Wiesbaden
Empfänger: Franz  Schott (C00840)
Verlag B. Schott’s Söhne (D00002)
Datierung: 19. Dezember 1856 (Quelle)
Standort: Staatsbibliothek zu Berlin. Musikabteilung (Berlin)
Signatur: 55 Nachl 100/B,860
Umfang: 3 Seiten
Material: Papier

Fragt, ob Druck von "Traumkönig" op. 66 schon fertig sei. Möchte das Werk seiner künftigen Schwägerin [Emilie Genast] schicken. Teilt Korrekturen für »Delassements« über "Il Trovatore" [WoO] mit (mit Notenbeispiel), aufgrund unterschiedlichen Umfang von Klaviaturen. Fragt nach wegen Potpourri Cello und Horn sowie nach Interesse für Traviata-Paraphrase [WoO]; Verdi erfolgreich in Paris, was Meyerbeer, Auber und Halévy nicht freuen werde, Rossini hingegen zu Spott verleiten wird; Hiller würde alle Bonmots überliefern, wenn er dort wäre. Gratuliert Betty Schott zum Konzerterfolg. Konnte Hagen nicht zum Antritt der anstrengenden Reise überzeugen.


Zitiervorschlag: Raff, Joachim: Brief an Franz Schott (19. 12. 1856); https://portal.raff-archiv.ch/html/letter/A00384, abgerufen am 2. 12. 2021.