Absender: Joachim  Raff (C00695)
Erstellungsort: Wiesbaden
Empfänger: Franz  Schott (C00840)
Verlag B. Schott's Söhne (D00002)
Datierung: 23. Juni 1857 (Quelle)
Standort: Staatsbibliothek zu Berlin. Musikabteilung (Berlin)
Signatur: 55 Nachl 100/B,19770
Umfang: 2+1 Seite
Material: Papier
Schreibmittel: [Kopie]
Incipit: Lieber Herr Schott!
Den mir durch Sie übersandten Brief der Gebrüder Hug

Habe den durch den E. übermittelten Brief der Gebrüder Hug empfangen (ein Brief, der "kaum von einem Christen verabfasst seyn kann") und rechnete, gestern Montag in Mainz zu sein. Sei jedoch seit Samstag krank und könne auch morgen nicht kommen. Bittet den E., den geforderten Betrag an Hug zu überweisen. Auf der nächsten Seite: Rechnung für Labitzky-Bearbeitung [WoO] und Sizilianische Vesper-Bearbeitung [WoO] oder eher noch unbekannte Bearbeitungen?


Zitiervorschlag: Raff, Joachim: Brief an Franz Schott (23. 6. 1857); https://portal.raff-archiv.ch/html/institution/letter/A00386, abgerufen am 16. 10. 2021.