Absender: Joachim  Raff (C00695)
Erstellungsort: Wiesbaden
Empfänger: Franz  Schott (C00840)
Verlag B. Schott’s Söhne (D00002)
Datierung: 28. Juli 1856 (Quelle)
Standort: Staatsbibliothek zu Berlin. Musikabteilung (Berlin)
Signatur: 55 Nachl 100/B, [?]
Umfang: 2 Seiten
Material: Papier

bittet um Übergabe von Korrektfahnen "Liebesfee" [Fée d’amour op. 67] sowie Traumkönig op. 66. Wenn sie bereit sind, sollen sie an Direktor Ernst übergeben werden, da jemand der Familie Genast [Doris?] dort zu Besuch sei. Erzählt von den Proben von "König Alfred" [WoO 14]. Reise Ende August nach Darmstadt und nach Weimar zurück, um die Vorkehrungen für die Aufführung seiner neuen Oper ["Samson", WoO 20] zu treffen, an der er sehr fleissig arbeite. Sei im Herbst in Norddeutschland, um Aufführung von "Dornröschen" [WoO 19] zu leiten. Müsse anschliessend Aufführungen in Hamburg, Braunschweig, Magdeburg, Berlin und Wien "hinwohnen". Liszt habe einen "recht interessanten" Aufsatz über "Dornröschen" geschrieben, der "in manchen Einzelheiten die Differenz verschiedener Ansichten und Richtungen auffallend genug zur Schau" stelle.


Zitiervorschlag: Raff, Joachim: Brief an Franz Schott (28. 7. 1856); https://portal.raff-archiv.ch/html/institution/letter/A00377, abgerufen am 16. 10. 2021.