Absender: Joachim  Raff (C00695)
Erstellungsort: Köln
Empfänger: Verlag B. Schott’s Söhne (D00002)
Datierung: 16. Juli 1846 (Quelle)
Standort: Bayerische Staatsbibliothek (München)
Umfang: 2 Seiten
Material: Papier

bei der Absendung des Pakets habe der E. den Brief des A.s noch nicht erhalten. Sein Manuskript [welches?] sei umsichtig genug gearbeitet, dass es eine Herausgabe ertragen hätte. Hätte das Werk bereits verkauft, wenn er genug Zeit gehabt hätte, um sich an eine andere Verlagshandlung zu wenden. Sein Zahlungstermin käme aber am Dienstag. Habe nun keine Gelegenheit mehr, das Manuskript anderweitig zu verkaufen. Bittet den E., es ihm abzunehmen, da dieser zu keinem Schaden dabei komme und den A. aus einer drückenden Lage befreien könne. Bedankt sich für die Liszt-Kantate [wohl Bonner Beethoven-Kantate]. Habe die Kritiken sogleich begonnen und fragt nach Abgabetermin.


Zitiervorschlag: Raff, Joachim: Brief an B. Schott's Söhne (16. 7. 1846); https://portal.raff-archiv.ch/html/institution/letter/A00333, abgerufen am 16. 10. 2021.