Absender: Joachim  Raff (C00695)
Erstellungsort: Köln
Empfänger: Verlag B. Schott’s Söhne (D00002)
Datierung: 15. Juli 1846 (Quelle)
Standort: Bayerische Staatsbibliothek (München)
Umfang: 2 Seiten
Material: Papier

Habe noch keine Antwort wegen op. 28 [Deux airs fameux de l’opéra Robert le Diable?] und op. 29 [Liebesfrühling?] und op. 30 [Deux Mazurkas?]. Drängt auf Antwort. Beschreibt seine Not als Künstler, die ihn veranlasse, seine Werke zu veräußern. Beziehung zu Mendelssohn. Könne sich nicht an Liszt wenden, da dieser zu weit weg sei. Wolle sich an seinem Wohnort [Köln] nicht die Blösse geben.


Zitiervorschlag: Raff, Joachim: Brief an B. Schott's Söhne (15. 7. 1846); https://portal.raff-archiv.ch/html/institution/letter/A00332, abgerufen am 16. 10. 2021.