Absender: Hans von  Bülow (C00114)
Erstellungsort: Meiningen
Empfänger: Doris  Raff (C00693)
Datierung: 4. September 1882 (Quelle)
Standort: Bayerische Staatsbibliothek (München)
Signatur: Raffiana X, Bülow, Hans von Nr. 7
Umfang: 4 Seiten
Material: Papier
Incipit: Hochverehrte theure Frau!
Seit etwa zehn Tagen von einer ganz verfehlten Erholungsreise in sehr defekter Gesundheit heimgekehrt,
Veröffentlichung: Kannenberg 2020.

Bedankt sich für den Brief und die Reliquien. Hofft, dass der Schweiz-Besuch zeitweiliges Vergessen und Linderung gebracht habe. Teilt den Wunsch eines Wiedersehens und einer Besprechung von den posthumen Angelegenheiten. Befürchtet, dass dieser auf Hindernisse stösst. Eine grosse Zahl der tüchtigsten jüngeren Kräfte der Kapelle springe ab. Der Intendanzsekretär blase Flöte bis zum 1. Oktober in Bad Nauheim. Hofft, trotzdem bis im November zwei Beethoven-Konzerte und das Raff-Konzert in Frankfurt durchführen zu können. Hofft auf einen Eindruck nahhaltigen Charakters auf den einzigen Verleger, der befähigt und bemittelt erscheine, des Meisters Nachlass ganz oder teilweise an sich zu nehmen: Simrock, exklusiver Trabant von Brahms. Möchte nur noch diesen Winter hier ausharren, nicht zuletzt wegen seiner auch finanziellen Verantwortlichkeit dem Herzog gegenüber. Habe vielleicht in einer Anwandlung unleugbaren Irrsinns einen für zwei Personen unheilsamen Schritt getan, von dem die E. gerüchtweise gehört habe [Heirat mit Marie Schanzer].


Zitiervorschlag: Bülow, Hans von: Brief an Doris Raff (4. 9. 1882); https://portal.raff-archiv.ch/A02330, abgerufen am 17. 5 2022.