Absender: Joachim  Raff (C00695)
Erstellungsort: Zürich
Empfänger: Julius  Kistner (C00460)
Datierung: 7. März 1845 (Quelle)
Umfang: 3 Seiten
Material: Papier

Dass Kistner nur Klaviersachen verlege, sei ihm recht. Er sei nicht gerne "vorschlagender Theil", sondern überlässt dies gerne den Verlagen. Im letzten Schreiben sei keine Gattung angegeben gewesen. Die Werke, die bei Breitkopf und Härtel veröffentlicht wurden und werden, geben ein Urteil über sein Schaffen ab. Legt op. 21 bei. Es handle sich um seine zweite Sonate [WoO %%%]. Die erste in es-Moll op. 11 [erstes op. 14] erscheine bei Breitkopf und Härtel. Er habe zudem weitere Werke: "Suite danseuse" (Nr. 1 "Valse" in a, Nr. 2 "Polka" in f, Nr. 3 "Galop" in h), eine "Grande fantaisie con Variation brillante sur une aire de l'opera "Romeo et Juliette" (Music de Bellini) C-Dur" (op. 24), und ein Rondo in as, op. 25. Sendet ein Paket für den Konzertmeister [Ferdinand] David.


Zitiervorschlag: Raff, Joachim: Brief an Julius Kistner (7. 3. 1845); https://portal.raff-archiv.ch/A02190, abgerufen am 30. 6 2022.