Absender: Joachim  Raff (C00695)
Erstellungsort: Wiesbaden
Empfänger: Hans von  Bülow (C00114)
Datierung: 21. Januar 1873 (Quelle)
Standort: Stadtbibliothek/Monacensia (München)
Signatur: Raff, Joseph J. A I/1.
Umfang: 3 Seiten
Material: Papier
Incipit: Lieber Freund!
Viel schönen Dank für die freundlichen Nachrichten aus Amsterdam.
Veröffentlichung: Kannenberg 2020.

Bedankt sich über Nachrichten aus Amsterdam. Fragt, ob der E. den Brief mit Postzeichen St. Margarethen erhalten habe. Seyfrieds seien gestern gekommen und haben zwei Exemplare der Büste des E.s mitgebracht. Eine werde unter das Bild seiner Frau platziert, die andere an Alexandra befördert. Habe die Variationen nun in Druck gegeben. Berichtet von Canon-Einfall (zwischen 12. und 14. Variation). Hofft, das Konzert Mitte Februar in Angriff zu nehmen. Wilhelmj habe diese Tage das Violinkonzert in Frankfurt gespielt, gleich darauf Joachim seines. Die Familie Wilhelmj jabe die heitersten Zeitungsartikel bei dieser Veranlassung gemacht. Joachim habe gestern zum zweiten Male gespielt, nachmittags sei Heermann da gewesen und habe Grüsse von diesem gebracht. Glaube, dass Wilhelmj gefabelt habe wie mit seiner Berufung nach Leipzig. Müller sei sehr fleissig und habe die Liszt'sche Rhapsodie bereits 3mal bebracht. Auch Jahn gebe dieser Tag sein drittes Konzert mit zwei Sätzen aus "Romeo" von Berlioz. Habe bei Müller einen Marsch von Kiel und einen von Joachim gehört, zudem Friedensouvertüre von Reinecke. Auch dessen Frau bekomme als Gesangslehrerin zu tun. Urspruch sei dieser Tage wieder da gewesen. Musste diesem ein Engagement verschaffen. Grüsse der Frau und Kind.


Zitiervorschlag: Raff, Joachim: Brief an Hans von Bülow (21. 1. 1873); https://portal.raff-archiv.ch/A02035, abgerufen am 3. 7 2022.