Absender: Jacques  Maho (C00565)
Verlag J. Maho (D00059)
Erstellungsort: Paris
Empfänger: Joachim  Raff (C00695)
Datierung: 16. März 1875 (Quelle)
Standort: Bayerische Staatsbibliothek (München)
Signatur: Raffiana VIII
Umfang: 4 Seiten
Material: Papier
Schreibmittel: schwarze Tinte
Incipit: Sehr geehrter Herr Raff
Auf Ihren freundlichen Brief beeile mich Ihnen hier anliegend

Sendet Honorar in Bankenbillets. Bittet um Verlagscession. Bedankt sich für die Mühe mit den Violinsonaten op. 73, op. 78, op. 128, op. 129]. Mit dem Verlag von Streichquartetten aus Raffs Feder in Frankreich dürfte eher Ehre als Geld zu gewinnen sein. Für 500 fr. würde er drei davon drucken. Die sechs Klavierstücke [op. 187?] wolle er sich zur Ansicht schicken lassen. Fragt, welche Opuszahl die Stücke tragen und wer die ungarische Suite op. 194 herausgebe. DIe Trios [op. 102, op. 112, op. 155, op. 158] hätte er à 250 Francs längst übernommen und sei sich sicher, dass er damit zu ihrer Verbreitung in Frankreich beitragen könne. Doch Schuberth sei launig. Vielleicht komme er bei seiner nächsten Reise mit ihm zu einer Übereinkunft. Mit [Jakob Melchior Rieter-Biedermann sei es noch viel schwieriger. Man merke, dass dieser ein reicher Mann sei, der das Musikaliengeschäft bloss aus Liebe betreibe und kein Geld nöthig habe.


Zitiervorschlag: Maho, Jacques: Brief an Joachim Raff (16. 3. 1875); https://portal.raff-archiv.ch/A01924, abgerufen am 2. 12 2022.