Absender: Johannes  Praeger (C00680)
Praeger und Meier Musikalienhandlung (D00034)
Erstellungsort: Bremen
Empfänger: Joachim  Raff (C00695)
Datierung: 23. Februar 1865 (Quelle)
Standort: Bayerische Staatsbibliothek (München)
Signatur: Raffiana VIII
Umfang: 3 Seiten
Material: Papier
Schreibmittel: schwarze Tinte
Incipit: Geehrter Herr Raff,
Sie werden sich vielleicht meiner noch von Leipzig her erinnern

der E. könne sich vielleicht noch von Leipzig her an ihn erinnern. Dort habe er ihn im Haus seines Schwagers Julius Schuberth, wo er gearbeitet habe, gesprochen. Teilt mit, er habe im verflossenen Herbst eine Musikalienhandlung unter dem Namen Praeger und Meier in seiner Vaterstadt [Bremen] eröffnet, widmet sich aber auch dem Verlagsgeschäft. Will "Klavierwerckchen" des E.s verlegen op. 126. Habe aus den Zeitungen von den erfreulichen Erfolgen verschiedener Werke des E.s vernommen, wie neuerdings der Suite op. 101. Könne den Werken des E.s hier bessere Verbreitung verschaffen. Der Polka de la Reine op. 95 werde viel gespielt. Auf seine Veranlassung werde das Quintett op. 107 (bei Schuberth erschienen) im hiesigen Künstlerverein gespielt und im nächsten Monat werde ein Raff-Abend arrangiert. Fragt an, ob Raff ein Orchesterwerk an den hiesigen Konzerten dirigieren wolle. Bittet um Honorarforderung.


Zitiervorschlag: Praeger, Johannes: Brief an Joachim Raff (23. 2. 1865); https://portal.raff-archiv.ch/A01861, abgerufen am 27. 6 2022.